Aufruf! **Bitte nehmen Sie zum 100. Jahrestag der Erscheinungen der Gottesmutter in Fatima an der "Operation Himmelssturm" teil
Operation Storm Heaven - Rosenkranzgebetssturm mit Kardinal Raymond Burke

Nehmen Sie zum 100. Jahrestag der Erscheinungen der Gottesmutter in Fatima an der "Operation Himmelssturm"

teil und werde Sie einer von einer Millionen Katholiken, die den Rosenkranz am ersten Tag jeden Monats beten, um den HIMMEL MIT GEBET ZU BESTÜRMEN!

 

Beteiligen Sie sich gemeinsam mit Seiner Eminenz Kardinal Raymond Burke an einem geistigen Kreuzzug,

um den Himmel mit Gebeten zu bestürmen, um die Verwirrung zu beseitigen, und um

 

  • Hoffnung den Seelen und den Herzen der Welt zu bringen,
  • die Sünden und Verfehlungen gegen das Unbefleckte Herz Mariens wiedergutzumachen,
  • geistige Unterstützung im Kampf gegen entmutigende Versuchungen zu bieten,
  • unsere Familien und unseren Glauben zu schützen,
  • den Fortschritt des Bösen in unserer Gesellschaft zu stoppen und
  • Seelen mit Gnade und Licht und Wahrheit zu überfluten.
           Mehr Infos

 



Termine -  April 2017

Bei allen Hl. Messen 30 Minuten vorher Rosenkranzgebet!---->Hinweis: Heilige Messe in Lennesrieth um 18.00 Uhr!
Termine Alte Messe 2017

 

 Wegbeschreibung bitte auf den jeweiligen Kartenausschnitt klicken!

Wegbeschreibung Kirche Lennesrieth
92727 Lennesrieth
Wegbeschreibung Kirche St. Quirin
92715 Püchersreuth
Wegbeschreibung Kapelle  Michldorf
92705 Michldorf
Wegbeschreibung Kapelle Kirche Kaimling
92648 Kaimling
Wegbeschreibung Kirche Störnstein
92721 Störnstein
Wegbeschreibung Kirche Chammünster
93413 Chammünster



Das heilige Meßopfer
Zum Altare Gottes will ich treten

𝔓𝔞𝔭𝔰𝔱 𝔅𝔢𝔫𝔢𝔡𝔦𝔨𝔱 𝔛𝔙ℑ. ü𝔟𝔢𝔯 𝔡𝔦𝔢 "𝔞𝔩𝔱𝔢 𝔐𝔢𝔰𝔰𝔢":

"𝔚𝔞𝔰 𝔫𝔲𝔫 𝔡𝔦𝔢 𝔙𝔢𝔯𝔴𝔢𝔫𝔡𝔲𝔫𝔤 𝔡𝔢𝔰 𝔐𝔢𝔰𝔰𝔟𝔲𝔠𝔥𝔢𝔰 𝔳𝔬𝔫 1962 𝔞𝔩𝔰 𝔉𝔬𝔯𝔪𝔞 𝔢𝔵𝔱𝔯𝔞𝔬𝔯𝔡𝔦𝔫𝔞𝔯𝔦𝔞 𝔡𝔢𝔯 𝔐𝔢𝔰𝔰𝔩𝔦𝔱𝔲𝔯𝔤𝔦𝔢 𝔞𝔫𝔤𝔢𝔥𝔱, 𝔰𝔬 𝔪ö𝔠𝔥𝔱𝔢 𝔦𝔠𝔥 𝔡𝔞𝔯𝔞𝔲𝔣 𝔞𝔲𝔣𝔪𝔢𝔯𝔨𝔰𝔞𝔪 𝔪𝔞𝔠𝔥𝔢𝔫, 𝔡𝔞𝔰𝔰 𝔡𝔦𝔢𝔰𝔢𝔰 𝔐𝔦𝔰𝔰𝔞𝔩𝔢 𝔫𝔦𝔢 𝔯𝔢𝔠𝔥𝔱𝔩𝔦𝔠𝔥 𝔞𝔟𝔯𝔬𝔤𝔦𝔢𝔯𝔱 𝔴𝔲𝔯𝔡𝔢 𝔲𝔫𝔡 𝔦𝔫𝔰𝔬𝔣𝔢𝔯𝔫 𝔦𝔪 𝔓𝔯𝔦𝔫𝔷𝔦𝔭 𝔦𝔪𝔪𝔢𝔯 𝔷𝔲𝔤𝔢𝔩𝔞𝔰𝔰𝔢𝔫 𝔟𝔩𝔦𝔢𝔟. (...)

𝔙𝔦𝔢𝔩𝔢 𝔐𝔢𝔫𝔰𝔠𝔥𝔢𝔫, 𝔡𝔦𝔢 𝔨𝔩𝔞𝔯 𝔡𝔦𝔢 𝔙𝔢𝔯𝔟𝔦𝔫𝔡𝔩𝔦𝔠𝔥𝔨𝔢𝔦𝔱 𝔡𝔢𝔰 ℑℑ. 𝔙𝔞𝔱𝔦𝔠𝔞𝔫𝔲𝔪𝔰 𝔞𝔫𝔫𝔞𝔥𝔪𝔢𝔫 𝔲𝔫𝔡 𝔱𝔯𝔢𝔲 𝔷𝔲𝔪 𝔓𝔞𝔭𝔰𝔱 𝔲𝔫𝔡 𝔷𝔲 𝔡𝔢𝔫 𝔅𝔦𝔰𝔠𝔥ö𝔣𝔢𝔫 𝔰𝔱𝔞𝔫𝔡𝔢𝔫, 𝔰𝔢𝔥𝔫𝔱𝔢𝔫 𝔰𝔦𝔠𝔥 𝔡𝔬𝔠𝔥 𝔞𝔲𝔠𝔥 𝔫𝔞𝔠𝔥 𝔡𝔢𝔯 𝔦𝔥𝔫𝔢𝔫 𝔳𝔢𝔯𝔱𝔯𝔞𝔲𝔱𝔢𝔫 𝔊𝔢𝔰𝔱𝔞𝔩𝔱 𝔡𝔢𝔯 𝔥𝔢𝔦𝔩𝔦𝔤𝔢𝔫 𝔏𝔦𝔱𝔲𝔯𝔤𝔦𝔢, 𝔷𝔲𝔪𝔞𝔩 𝔡𝔞𝔰 𝔫𝔢𝔲𝔢 𝔐𝔦𝔰𝔰𝔞𝔩𝔢 𝔳𝔦𝔢𝔩𝔢𝔯𝔬𝔯𝔱𝔰 𝔫𝔦𝔠𝔥𝔱 𝔰𝔢𝔦𝔫𝔢𝔯 𝔒𝔯𝔡𝔫𝔲𝔫𝔤 𝔤𝔢𝔱𝔯𝔢𝔲 𝔤𝔢𝔣𝔢𝔦𝔢𝔯𝔱, 𝔰𝔬𝔫𝔡𝔢𝔯𝔫 𝔤𝔢𝔯𝔞𝔡𝔢𝔷𝔲 𝔞𝔩𝔰 𝔢𝔦𝔫𝔢 𝔈𝔯𝔪ä𝔠𝔥𝔱𝔦𝔤𝔲𝔫𝔤 𝔬𝔡𝔢𝔯 𝔤𝔞𝔯 𝔞𝔩𝔰 𝔙𝔢𝔯𝔭𝔣𝔩𝔦𝔠𝔥𝔱𝔲𝔫𝔤 𝔷𝔲𝔯 „𝔎𝔯𝔢𝔞𝔱𝔦𝔳𝔦𝔱ä𝔱“ 𝔞𝔲𝔣𝔤𝔢𝔣𝔞𝔰𝔰𝔱 𝔴𝔲𝔯𝔡𝔢, 𝔡𝔦𝔢 𝔬𝔣𝔱 𝔷𝔲 𝔨𝔞𝔲𝔪 𝔢𝔯𝔱𝔯ä𝔤𝔩𝔦𝔠𝔥𝔢𝔫 𝔈𝔫𝔱𝔰𝔱𝔢𝔩𝔩𝔲𝔫𝔤𝔢𝔫 𝔡𝔢𝔯 𝔏𝔦𝔱𝔲𝔯𝔤𝔦𝔢 𝔣ü𝔥𝔯𝔱𝔢. ℑ𝔠𝔥 𝔰𝔭𝔯𝔢𝔠𝔥𝔢 𝔞𝔲𝔰 𝔈𝔯𝔣𝔞𝔥𝔯𝔲𝔫𝔤, 𝔡𝔞 𝔦𝔠𝔥 𝔡𝔦𝔢𝔰𝔢 𝔓𝔥𝔞𝔰𝔢 𝔦𝔫 𝔞𝔩𝔩 𝔦𝔥𝔯𝔢𝔫 𝔈𝔯𝔴𝔞𝔯𝔱𝔲𝔫𝔤𝔢𝔫 𝔲𝔫𝔡 𝔙𝔢𝔯𝔴𝔦𝔯𝔯𝔲𝔫𝔤𝔢𝔫 𝔪𝔦𝔱𝔢𝔯𝔩𝔢𝔟𝔱 𝔥𝔞𝔟𝔢. 𝔘𝔫𝔡 𝔦𝔠𝔥 𝔥𝔞𝔟𝔢 𝔤𝔢𝔰𝔢𝔥𝔢𝔫, 𝔴𝔦𝔢 𝔱𝔦𝔢𝔣 𝔐𝔢𝔫𝔰𝔠𝔥𝔢𝔫, 𝔡𝔦𝔢 𝔤𝔞𝔫𝔷 𝔦𝔪 𝔊𝔩𝔞𝔲𝔟𝔢𝔫 𝔡𝔢𝔯 𝔎𝔦𝔯𝔠𝔥𝔢 𝔳𝔢𝔯𝔴𝔲𝔯𝔷𝔢𝔩𝔱 𝔴𝔞𝔯𝔢𝔫, 𝔡𝔲𝔯𝔠𝔥 𝔡𝔦𝔢 𝔢𝔦𝔤𝔢𝔫𝔪ä𝔠𝔥𝔱𝔦𝔤𝔢𝔫 𝔈𝔫𝔱𝔰𝔱𝔢𝔩𝔩𝔲𝔫𝔤𝔢𝔫 𝔡𝔢𝔯 𝔏𝔦𝔱𝔲𝔯𝔤𝔦𝔢 𝔳𝔢𝔯𝔩𝔢𝔱𝔷𝔱 𝔴𝔲𝔯𝔡𝔢𝔫. (...)

ℌ𝔞𝔱𝔱𝔢 𝔪𝔞𝔫 𝔲𝔫𝔪𝔦𝔱𝔱𝔢𝔩𝔟𝔞𝔯 𝔫𝔞𝔠𝔥 𝔡𝔢𝔪 𝔈𝔫𝔡𝔢 𝔡𝔢𝔰 ℑℑ. 𝔙𝔞𝔱𝔦𝔠𝔞𝔫𝔲𝔪𝔰 𝔞𝔫𝔫𝔢𝔥𝔪𝔢𝔫 𝔨ö𝔫𝔫𝔢𝔫, 𝔡𝔞𝔰 𝔙𝔢𝔯𝔩𝔞𝔫𝔤𝔢𝔫 𝔫𝔞𝔠𝔥 𝔡𝔢𝔪 𝔘𝔰𝔲𝔰 𝔳𝔬𝔫 1962 𝔟𝔢𝔰𝔠𝔥𝔯ä𝔫𝔨𝔢 𝔰𝔦𝔠𝔥 𝔞𝔲𝔣 𝔡𝔦𝔢 ä𝔩𝔱𝔢𝔯𝔢 𝔊𝔢𝔫𝔢𝔯𝔞𝔱𝔦𝔬𝔫, 𝔡𝔦𝔢 𝔡𝔞𝔪𝔦𝔱 𝔞𝔲𝔣𝔤𝔢𝔴𝔞𝔠𝔥𝔰𝔢𝔫 𝔴𝔞𝔯, 𝔰𝔬 𝔥𝔞𝔱 𝔰𝔦𝔠𝔥 𝔦𝔫𝔷𝔴𝔦𝔰𝔠𝔥𝔢𝔫 𝔤𝔢𝔷𝔢𝔦𝔤𝔱, 𝔡𝔞𝔰𝔰 𝔧𝔲𝔫𝔤𝔢 𝔐𝔢𝔫𝔰𝔠𝔥𝔢𝔫 𝔡𝔦𝔢𝔰𝔢 𝔩𝔦𝔱𝔲𝔯𝔤𝔦𝔰𝔠𝔥𝔢 𝔉𝔬𝔯𝔪 𝔢𝔫𝔱𝔡𝔢𝔠𝔨𝔢𝔫, 𝔰𝔦𝔠𝔥 𝔳𝔬𝔫 𝔦𝔥𝔯 𝔞𝔫𝔤𝔢𝔷𝔬𝔤𝔢𝔫 𝔣ü𝔥𝔩𝔢𝔫 𝔲𝔫𝔡 𝔥𝔦𝔢𝔯 𝔢𝔦𝔫𝔢 𝔦𝔥𝔫𝔢𝔫 𝔟𝔢𝔰𝔬𝔫𝔡𝔢𝔯𝔰 𝔤𝔢𝔪äß𝔢 𝔉𝔬𝔯𝔪 𝔡𝔢𝔯 𝔅𝔢𝔤𝔢𝔤𝔫𝔲𝔫𝔤 𝔪𝔦𝔱 𝔡𝔢𝔪 𝔐𝔶𝔰𝔱𝔢𝔯𝔦𝔲𝔪 𝔡𝔢𝔯 𝔥𝔢𝔦𝔩𝔦𝔤𝔢𝔫 𝔈𝔲𝔠𝔥𝔞𝔯𝔦𝔰𝔱𝔦𝔢 𝔣𝔦𝔫𝔡𝔢𝔫. (...)  𝔚𝔞𝔰 𝔣𝔯ü𝔥𝔢𝔯𝔢𝔫 𝔊𝔢𝔫𝔢𝔯𝔞𝔱𝔦𝔬𝔫𝔢𝔫 𝔥𝔢𝔦𝔩𝔦𝔤 𝔴𝔞𝔯, 𝔟𝔩𝔢𝔦𝔟𝔱 𝔞𝔲𝔠𝔥 𝔲𝔫𝔰 𝔥𝔢𝔦𝔩𝔦𝔤 𝔲𝔫𝔡 𝔤𝔯𝔬ß. (...)    𝔈𝔰 𝔱𝔲𝔱 𝔲𝔫𝔰 𝔞𝔩𝔩𝔢𝔫 𝔤𝔲𝔱, 𝔡𝔦𝔢 ℜ𝔢𝔦𝔠𝔥𝔱ü𝔪𝔢𝔯 𝔷𝔲 𝔴𝔞𝔥𝔯𝔢𝔫, 𝔡𝔦𝔢 𝔦𝔪 𝔊𝔩𝔞𝔲𝔟𝔢𝔫 𝔲𝔫𝔡 𝔅𝔢𝔱𝔢𝔫 𝔡𝔢𝔯 𝔎𝔦𝔯𝔠𝔥𝔢 𝔤𝔢𝔴𝔞𝔠𝔥𝔰𝔢𝔫 𝔰𝔦𝔫𝔡, 𝔲𝔫𝔡 𝔦𝔥𝔫𝔢𝔫 𝔦𝔥𝔯𝔢𝔫 𝔯𝔢𝔠𝔥𝔱𝔢𝔫 𝔒𝔯𝔱 𝔷𝔲 𝔤𝔢𝔟𝔢𝔫. (...)"𝔓𝔞𝔭𝔰𝔱 𝔅𝔢𝔫𝔢𝔡𝔦𝔨𝔱 𝔛𝔙ℑ. 𝔦𝔫 𝔰𝔢𝔦𝔫𝔢𝔪 𝔅𝔢𝔤𝔩𝔢𝔦𝔱𝔟𝔯𝔦𝔢𝔣 𝔞𝔫 𝔡𝔦𝔢 𝔅𝔦𝔰𝔠𝔥ö𝔣𝔢 𝔷𝔲𝔪 𝔐𝔬𝔱𝔲𝔭𝔯𝔬𝔭𝔯𝔦𝔬 '𝔖𝔲𝔪𝔪𝔬𝔯𝔲𝔪 𝔓𝔬𝔫𝔱𝔦𝔣𝔦𝔠𝔲𝔪' 𝔳𝔬𝔪 7. 𝔍𝔲𝔩𝔦 2007 

 



Hl. Messe in Amberg: Termine in der 1. Jahreshälfte 2017

Schulkirche Amberg

Schulkirche in  Amberg

 

Termine:

 08.01.17 um 17:00 Uhr

 

05. 02.17 um 17:00 Uhr

 

05. 03.17 um 17:00 Uhr

 

07.05.17 um 17.00 Uhr

 

04.06.17 um 17.00 Uhr    

               

      Bei jeder Hl. Messe jeweils um 16:20 Uhr Rosenkranz.

                             -> Auf Anfrage Beichtgelegenheit<-

Wegbeschreibung Schulkirche Amberg
Wegbeschreibung bitte auf den Kartenausschnitt klicken!